Wer ist dieser Typ?

 

Angefangen hat dies alles als Hobby vor vielen, vielen Jahren. Schon beim C20LET im Calibra Turbo habe ich mir von "meinem" Tuner immer wieder neue "Chips" mit anderer Zündung, Ladedruck und Kraftstoffmengen brennen und zusenden lassen (hier wurden wirklich noch einmal beschreibbare, gesockelte EPROMS getauscht!) und diese Software dann mittel Breitbandlambda, Abgastemperatur, einstellbarer Wastegatedose und einstellbarem Benzindruckregler feinabgestimmt bis das Fahrzeug perfekt lief.

Mein später gekaufter Opel Omega B 2.2 DTI war nicht nur der erste private Diesel sondern dank OBD-Schreibmöglichkeit auch das erste 100 % selber optimierbare Fahrzeug. Nachdem mich ein Bekannter aus Bayern auf den Geschmack gebracht hatte, fing die Flasherei auch schon vorsichtig an und endete erst drei Jahre (und über 170 Flashvorgänge) später mit einer perfekten Abstimmung für den 2.2 DTI.

In dieser Zeit verschlang ich nicht nur Unmengen an Fachliteratur (ich glaube ich habe so ziemlich jedes am Markt erhältliche deutsche und englische Buch zum Thema Dieselmotor und dessen Verbrennungsverfahren gelesen), ich hatte durch etwas Glück auch übers Geschäft Einblicke in die Abstimmung von Dieselmotoren und konnte hier einiges aus der Praxis lernen, auch was z.B. die Auswirkung des Einspritzbeginns auf die Zylinderdrücke bewirkt oder wie sich Schadstoffe wie Stickoxide, Kohlenmonoxid, unverbrannte Kohlenwasserstoffe und Rußteilchen verhalten bei verschiedenen Last- und Einspritzbeginnszenarien.

Irgendwann wurde ich dann mal gefragt ob ich nicht auch für einen Opel Frontera B 2.2 DTI eine gute Software erstellen könne. Dieser unterschied sich aber schon durch den Wastegatelader deutlich vom Omega. Mein Glück war dass der Besitzer nicht weit weg wohnte und so traf man sich viele Male zur Verfeinerung der Abstimmung. Der Besitzer machte mir sogar auf dem Weg in den Urlaub im Hochsommer mit 2 Tonnen am Haken noch Logs via Diagnosesystem so dass ich die Software immer feiner anpassen konnte.

Das Thema weitete sich dann relativ zügig aus. Es kamen Fahrzeuge wie Opel Astra G 2.0 DTI oder Opel Vectra B 2.2 DTI dazu. Unter den Frontera-Besitzern eilte mir mein Ruf dank des Opel 4x4 / Frontera-Forums immer mehr voraus, so dass ich immer häufiger Anfragen bekam. Als ich mir dann noch meinen zweiten Omega B (diesmal den 2.5 DTI) kaufte und auch hier mit der Softwareanpassung begann, war der Entschluss gefasst das ganze Thema von einem Hobby in ein offizielles Gewerbe zu erweitern. Man möchte ja nicht immer nur mit Bierkästen oder holden Jungfrauen bezahlt werden. ;)

Aus diesem Grund habe ich auch diese Homepage erstellt da immer öfter Anfragen kamen welche Fahrzeuge ich anpassen kann und was möglich ist. Diese Anfragen kann ich nun durch einen simplen Link beantworten, dadurch habe ich wieder mehr Freizeit und entlaste meine Finger da ich in meinem Hauptberuf schon viel zu viel mit Tastatur und Maus hantieren muss..

Ich freue mich jederzeit über konstruktive Kritik aber natürlich auch über ein Lob oder eine Weiterempfehlung von Ihnen.

Viele Grüße,
Thomas Antal

 

PS. Wer generelle Fragen oder Probleme mit seinem Omega B hat, dem empfehle ich die Opel Omega Community auf Motor-Talk welche in meinen Augen die beste Omega A und B Community weltweit besitzt. Jedes noch so scheinbar ungewöhnliche Problem wurde hier schon behandelt und oft auch fototechnisch dokumentiert. Der Link hierzu: https://www.motor-talk.de/forum/opel-omega-senator-b67.html

Eine Anmeldung ist erforderlich um mitschreiben zu können. Und ja, auch ich bin dort seit über 10 Jahren vertreten..